Andy Arendt und Paul Hölter Klassensieger

Dritte Plätze für Peter Unglaub und Artur Tuaev-

Riesigen Zuspruch fand das alljährlich stattfindende „Josef-Spießl-Turnier“ beim StC Bavaria Landshut mit über 60 Teilnehmern. Unser Verein war mit 5 Akteuren am Start, von denen vier ihren ersten Wettkampf bestritten und sich dabei beachtlich schlugen.

Am frühen Morgen war bereits Andy Arendt bei der Jugend in der Klasse -85 kg Körpergewicht am Start. Nach einem sicheren Einstieg mit 60 kg im Reißen steigerte er auf 65 kg und verbesserte sich im „Dritten“ auf 68 kg und lag damit nur 2 kg hinter Andreas Lang aus Regen. Im Stoßen ging er schon mutiger an die Sache heran: Er begann mit 80 kg und steigerte auf 85 kg. Da sein Kontrahent Schwächen im Stoßen zeigte, reichten Andy 87 kg um mit gleicher Leistung, aber leichterem Körpergewicht die Gewichtsklasse in seinem ersten Wettkampf zu gewinnen. Sein Trainingseifer zahlte sich aus.

Bei den Senioren -85 kg Körpergewicht waren Paul Hölter und Artur Tuaev am Start. Nach dem Reißen zeichnete sich zwischen Peter Laske von Mü.-Ost, der 96 kg schaffte und Paul Hölter mit 95 kg als pers. Bestmarke (über 90 und 93 kg) ein spannender Zweikampf ab. Artur Tuaev, mit 77,5 kg Leichtester in der Klasse, lag mit 75 kg -er scheiterte knapp an 78 kg- an 3. Stelle. Die Entschei-dung fiel dann im Stoßen: Während Paul mit 115 kg begann und damit die Norm für die anstehende Bayerische Meisterschaft erreichte, stieg Laske mit 117 im Stoßen ein. Dieser war offensichtlich durch die Steigerung von Paul auf 122 kg etwas geschockt und scheiterte zweimal an 120 kg. Mit dem zweiten Versuch hatte sich Paul mit 217 kg und rel. 50,8 den Sieg geholt. Artur Tuaev sicherte sich mit dem Einstiegsgewicht von 90 kg den 3. Rang. Über gemeisterte 97 kg steigerte er auf 102 kg, scheiterte jedoch knapp daran im Ausstoßen. 20 Re-lativpunkte erreichte er damit.

In der Klasse -94 kg Körpergewicht war 8 Teilnehmer am Start, darunter auch Peter Unglaub und Jan Benz. Um den Sieg konnten sie nicht mitreden, der ging an den Turniersieger Florian Sperl (Neuaubing) mit 113/152 kg und rel. 84 Punkten. Andreas Steiger (Waldkirchen) wurde mit 95/116 kg Zweiter. Peter Unglaub holte sich mit 90/110 kg und rel. 17 Punkten den 3. Platz, wobei er nur im Stoßen überzeugte. An der technischen Ausführung im Reißen hat er noch zu feilen. Nach Verletzungspause zeigte Jan Benz mit Bestmarke im Reißen und nur einen ungültigen Versuch, dass er langsam wieder in die Gänge kommt und mit 63/85 kg kam er auf Rang 7. Hätte er 88 kg im Stoßen geschafft, wäre er zwei Platze nach vorne gerutscht.

Nach der kurzen Zeit in der unsere Nachwuchskräfte nun trainieren kann man Hoffnung haben, dass sie sich noch steigern und in der Mannschaft das eine oder andere Mal aushelfen können.

Anzumerken ist übrigens noch, dass unser Kassier Adam Bialek, der für den TB 03 Roding startet, die Klasse -62 kg mit 6 gültigen Versuchen und 68/80 kg gewann.

Betreut wurden unsere Sportler von Richard Steinmann.

LiBi zeigt unsere Akteure nach der Siegerehrung.

Schreibe einen Kommentar