Sieg und Meisterschaft für Gewichtheber

-Mit Bestleistung den 1. AC Weiden bezwungen-
-Starke Frauen waren Tonangebend-

Fotos

Protokoll


Im ausschlaggebenden letzten Wettkampf für die Meisterschaft in der Bayernliga der Gewichtheber setzten die Akteure der Hebergemeinschaft Regensburg gegen die Gastmannschaft des 1. AC Weiden das „i-Tüpfelchen“ drauf: Mannschaftsrekord, Ligen-Saison-Bestleistung und 5 persönliche Bestmarken sowie ein deutlicher Sieg mit 474,9 (183,0/291.9) zu 395,4 (134,5/260,9) sprangen am Ende heraus. Unter den zahlreichen Zuschauern der Präsident des Bayerischen Gewichtheber und Kraftsport Verbandes Alwin Otto, der beide Teams für die gezeigten guten Leistungen beglückwünschte und der HG Regensburg zur Bayernliga-Meisterschaft und zum Aufstieg in die 2. Bundesliga gratulierte, in der u.a. bereits ESV München-Neuaubing und TB Roding II am Start sind.
Beide Mannschaften standen vor diesem Wettkampf punktgleich an der Tabellenspitze und so musste die Entscheidung im direkten Vergleich gefunden werden. Mit zahlreichem Anhang reisten die Nordoberpfälzer an, mussten aber bereits mit dem ersten Hebeversuche erkennen, dass die Regensburger bestens motiviert waren. Knapp 50 Zähler lautete der Vorsprung nach dem Reißen und den ließen sich die Hausherren nicht mehr nehmen; vielmehr bauten sie ihn bis zum Schluss auf 79,5 Kilopunkte aus. Die eifrigsten Punktesammler auf Regensburger Seite waren die Frauen: Claudia Pobig steuerte 97 und Jaqueline Schroll 94 Zähler bei, was für beide Saisonbestmarke bedeutet. Lena Nützel blieb mit 70 Punkten knapp unter ihrer Bestleistung, während das Duo Raphaela Rochelt (Reißen)/Paul Hölter (Stoßen) 79,9 Punkte erzielten. Artur Tuaev verbesserte sich um einen Punkt und Mannschaftssprecher Stefan Gradl blieb einen Zähler unter seinem Saisonrekord; beide kamen auf 67 Punkte. Im Gästeteam überzeugten Alexander Narr mit 86 und Kerstin Schemmel mit 84 Punkten.
Einzelergebnisse HG: Lena Nützel (59,0 KGew./ 23,5 Abzug) -51kg (Reißen)/66 kg (Stoßen)- 70,0 rel.; Claudia Pobig (60,3/26,5) -66/84- 97,0; Jaqueline Schroll (61,4/27,5) -69/80- 94,0; Raphaela Rochelt (56,9/21,5) -53/–31,5; Paul Hölter (86,6/86,6) –/135- 48,4; Stefan Gradl (61,4/54,0) -75/100- 67,0; Artur Tuaev (78,7/78,0) -100/123- 67,0.
Weitere Ergebnisse: ASV Neumarkt:TSG Augsburg 341,6:384,2; ESV Mü.-Freimann:HG Landshut/Eichenau 362,4:401,0; KSC Attila Dachau:KSC Kitzingen 324,0:244,6.
Tabellenendstand Bayernliga:
1. HG Regensburg 23:1 Punkte; max 474,9; Schnitt 413,8
2. 1. AC Weiden 20:4 max 426,9
3. HG Landsh/Eichenau16:8 425,0
4. TSV Waldkirchen 14:10 391,0
5. KSC Attila Dachau 10:14 353,5
6. ESV Mü.-Freimann 9:15 410,8
7. TSG Augsburg 8:16 384,2
8. ASV Neumarkt 6:18 385,6
9. KSV Kitzingen 2:22 323,5

 

Tabellenführung mit deutlichem Hebersieg

-Es erhebt sich die Frage, ob wir aufsteigen wollen-

Fotos


Keine echten Konkurrenten waren die angereisten Gäste von ASV Neumarkt, denn mit Saisonbestleistung und stärkster Mannschaftsleistung seit 10 Jahren gewann die Hebergemeinschaft Regensburg deutlich mit 431,4 (155,0/276,4): 254,0 (71,0/183,0). Die Aufholjagd in der Bayernliga hat sich gelohnt, denn bei Punktgleichheit (20:1) wurde der seit 17. Dezember führende 1. AC Weiden mit der besseren Kilopunktzahl abgelöst. Die Entscheidung um die Meisterkrone und damit um den Aufstieg in die 2. Bundesliga findet am 25.03.17 beim Heimkampf statt, der beim 1. AC Regensburg ausgetragen wird.
Wenn auch Raphaela Rochelt und Lena Nützel ersetzt werden mussten, gaben die Regensburger ihr bestes, wobei Sabine Schuderer mit 50 kg im Reißen pers. Bestmarke hob. Die deutsche Jugendmeisterin Jaqueline Schroll und die Bayer. Meisterin Claudia Pobig legten zwei bzw. einen Relativpunkt hinzu und Artur Tuaev verbesserte seine Bestmarke um 2 kg auf 100/127 Punkte und um genau so viel relativ. Das Duo Sabine Schuderer/ Philipp Amann brachten 65,4 fürs Team und bei Stefan Gradl und Paul Hölter ist noch Luft nach oben. In der Euphorie des sicheren Sieges steigerten einige sehr hoch und scheiterten knapp. Eine tolle Stimmung herrschte bei den knapp 80 Zuschauern, die alle Akteure frenetisch anfeuerten. Die zweifache deutsche Meisterin Helene Hörner war mit 6 gültigen Versuchen und 81 Punkten stärkste im Neumarkter Team, vor Alicia Haselmann (51).
Liste einfügen
Tabellenspitze Bayernliga:1.HG Regensburg 20:1 Pu. (2835,7 Kilopunkte)
2. 1. AC Weiden 20:1 (2793,1Kilopunkte)

Saisonbestleistung für HG- Heber

Ergebnisliste_9.WKT_2016_17

-Lena Nützel und Sabine Schuderer glänzten-
Mit Saisonbestleistung und einem erwartet deutlichen Sieg von 422,2 (158,1/264,1) : 197,5 (63,5/134,0) kehrten die HG-Heber aus Kitzingen zurück.
Insbesondere bestachen die 4 eingesetzten Frauen mit jeweiligen Bestmarken: Unsere Lena Nützel kam erstmals auf 73 Relativpunkte, wobei sie mit 52 kg im Reißen und im Zweikampf mit 118 kg pers. Rekord aufstellte. Eigentlich als Ersatz gedacht behauptete sich Sabine Schuderer und verbesserte sich um 5 Punkte auf 59 Zähler und markierte erstmals 48 kg im Reißen. Jaqueline Schroll trug mit ihrer zweitbesten Saisonleistung von 90 Punkten zur Frauen-Power mit bei. Nach ihrer Verletzung steigert Claudia Pobig stetig ihre gute Form und mit 6 gültigen Versuchen trug sie mit 90 Punkten wesentlich zur Mannschafts-bestleistung bei. Noch Luft nach oben haben Artur Tuaev und Philipp Amann. Mit ihrem südländischen Engagement begeisterte Anna Soler bei der Betreuung der starken Damen und machte es dem Trainerduo Josef Graf/Johann Schreder ziemlich leicht.

HG-Heber wieder über 400 Punkte

-Artur Tuaev und Sabine Schuderer (a.K.) imponierten-

Im Auswärtskampf  bei der TSG Augsburg dominierten die HG-Heber klar mit 404,0 (136,5/267,5): 325,0 (104,0/221,0) und festigten den 2. Tabellenplatz in der Bayernliga. Bereits zum 3. Mal überboten die Regensburger damit die 400-Punkte-Marke. Mit pers. Bestleistungen im Reißen (100 kg) und im Zweikampf (225 kg) kam unser Artur Tuaev auf gute 64,4 Relativpunkte und reihte sich damit hinter den starken Frauen Claudia Pobig (83) und unserer Jaqueline Schroll (81) ein. Im Aufwärtstrend mit 6 gültigen Versuchen zeigte sich Philipp Amann nach seiner Verletzung. Nur knapp unter ihren pers. Bestmarken blieben Lena Nützel und Paul Hölter, der seine zweitbeste Saisonleistung ablieferte. Der Ausfall von Raphaela Rochelt und Stefan Gradl konnte damit leicht aufgefangen werden. Sabine Schuderer, die Stärkste aus der 2. Mannschaft, braucht Wettkampferfahrung und deshalb startete sie außer Konkurrenz. Im Stoßen, ihrer Paradedisziplin, steigerte sie sich auf 64 kg und brachte ihre pers. Bestmarke auf rel. 54 Relativpunkte. Die ausgeglichenen Augsburger hatten in Ferdinand Hirsch (65) ihren Besten.

Einzelleistungen der HG: Claudia Pobig (KGew. 59,3/Abzug 25) -58 kg Reißen/75 kg Stoßen- rel. 83,0: Lena Nützel (59,8/25) -45/62- 57,0; Jaqueline Schroll (61,5/27,5) -60/76- 81,0; Artur Tuaev (80,3/80,3) -100/125- 64,4; Philipp Amann (81,9/81,9) -100/121- 57,2; Paul Hölter (86,8/86,8) -100/135- 61,4; (a.K.) Sabine Schuderer (62/27,5) -45/64- 54,0.

Weitere Ergebnisse: Kitzingen:Waldkirchen 290,2 : 303,0; HG Landshut/ Eichenau : ASV Neumarkt 396,0/385,6; Weiden : Dachau 401.4:303,6;

Tabelle Bayernliga: 1. 1. AC Weiden 20:1; 2. HG Regensburg 14:1; 3. TSV Waldkirchen 13:8; 4. HG Landshut/Eichenau 8:7; 5. Attila Dachau 7:8; 6. ESV Mü.-Freimann 6:12; 7. ASV Neumarkt 6:12; 8. KSV Kitzingen 2:13; 9. TSG Augsburg 2:16.

 

Wieder über 400 Punkte im Heimkampf gegen HG Landshut/Eichenau

-HG klettert auf Tabellenplatz zwei mit 11:1 Punkten-

Vor mehr als 60 Zuschauer in der KSV-Halle konnten die Gäste der HG Landshut/Eichenau mit 408,2 (151,6/256,6) : 370,0 (128,5/241,5) bezwungen werden. Erstmals nach seinem Kreuzbandriss kam der Ex-KSV-ler Philipp Amann für den erkrankten Paul Hölter zum Einsatz. Jaqueline Schroll war mit 85 Punkten wieder Beste vor Claudia Pobig (77) und dem Duo Raphaela Rochelt/Artur Tuaev mit 74 Zählern. Mit 66 kg im Stoßen wartete Lena Nützel erstmals auf.

Ergebnisse: Claudia Pobig (60,4 KGew./Abzug 26,5) -57 (Reißen)/73 (Stoßen)-77,0 rel.; Raphaela Rochelt (56,0/20,5) -52- 31,5; Lena Nützel (60,6/26,5) -43/66- 56,0; Jaqueline Schroll (61,6/27,5) -64/76- 85,0; Stefan Gradl (62,2/56) –

77/100- 65,0; Philipp Amann (81,4/81,4) -97/117- 51,2; Artur Tuaev (81,5/81,5) -42,5.

Weitere Ergebnisse:

Waldkirchen : Weiden 338,5:400,7; Dachau : Augsburg 288,6:164,0;

Neumarkt : Mü.-Freimann 367,2 :341,2.

Tabelle Bayernliga:

  1. AC Weiden 6 WK         17:1 Punkte
  2. HG Regensburg 4         11:1
  3. Waldkirchen 6                11:7
  4. Attila Dachau 4                  7:5
  5. La./Eichenau 4                  6:6
  6. MÜ.-Freimann 6                  6:12
  7. ASV Neumarkt 5   5:10
  8. TSG Augsburg 5                  2:13
  9. KSV Kitzingen 4                  1:11

Bisherige Wettkämpfe der laufenden Saison 16/17 im Zeitraffer:

15.10.2016

HG Regensburg  : TSV Waldkirchen 370,8 (131,4/239,4) : 358,2 (105,1/253,1)

In der Halle des 1. AC gab es einen 2:1 Sieg wobei Jaqueline Schroll mit 93 Punkten die Beste war und Paul Hölter, der 4 pers. Bestmarken aufstelte.

Aufstellung: Raphaela Rochelt 64,0 rel.; Lena Nützel 53,0; Jaqueline Schroll 93; Stefan Gradl 45,0; Artur Tuaev 51,4; Paul Hölter 64,4.

03.12.2016

KSC Attila Dachau : HG Regensburg 353,5 (116,0/237,5):385,4 (132,7/252,7)

In Dachau wurde die Vorjahresbestmarke der HG überboten. Lena Nützel riss erstmals 45 kg; Artur Tuaev kam im Stoßen auf 120 kg.

Aufstellung: Raphaela Rochelt  65,0 rel.; Lena Nützel 60,0; Jaqueline Schroll 86,0; Stefan Gradl 68,0; Artur Tuaev 52,4; Paul Hölter 45,0.

 

21.01.2017

ESV Mü.-Freimann : HG Regensburg 307,8 (89,4/218,4) : 413,7 (152,1/261,6)

Seit 2011 übertraf  die „Erste“ wieder die 400 -Punkte-Marke dank  Claudia Pobig, die nach mehrmonatiger Verletzung erstmals zum Einsatz kam. Artur Tuaev mit pers. Bestmarken im Reißen u. Stoßen 96/125 kg. Das Duo R. Rochelt/P. Hölter kamen auf 72,5 Punkte.

Aufstellung: Raphaela Rochelt 29,5 rel.; Lena Nützel 609,0; Claudia Pobig 76,0; Jaqueline Schroll 86,0; Stefan Gradl 61,0; Artur Tuaev 58,2;  Paul Hölter 43,0.