Paul Hölter Vereinssieger 2014

In Abwesenheit des leicht verletzten Vorjahressieger Philipp Amann wurden bei den Gewichthebern die Karten neu gemischt. Sieben Akteure stellten sich vor doch zahlreichen Zuschauern KL Graf.

Überraschend stark präsentierte sich Paul Hölter, der im Reißen und Stoßen jeweils pers. Bestmarken aufstellte und mit rel. 50,4 Punkte deutlich siegte. Die Plätze 2 und 3 waren hart umkämpft: Es setzte sich Adam Bialek mit 43 Zählern knapp vor David Woll mit 40,2 Punkten durch. Der „Kämpfer“ David ging im letzten Stoßversuch an 136 kg, denn dies hätte ihm zum Sieg gereicht. Doch leider konnte er die Last nicht umsetzten.

Die Nachwuchsheber, die erst seit einem knappen Jahr wettkampfmäßig am Training teilnehmen, zeigten sich von einer guten Seite. Artur Tuaev kam auf rel. 20 Punkte mit 100 kg Stoßleistung (er scheiterte an 105 kg). Peter Unglaub stellte im Reißen und Stoßen jeweils pers. Bestleistungen auf und kam auf 17 Relativpunkte. Jan Benz brachte 60/85 zur Hochstrecke.

Tomas Benedek, ein Gastheber aus Tatabenja/Ungarn, der ausser Konkurrenz mithob, zeigte sein technisches Können mit 6 gültigen Versuchen bei einer Leistung von 105/130 und rel. 81 Zählern als Mittelgewichtler.

 

Vorstand und Sportwart Martin Hutzler übergab an jeden Teilnehmer einer Urkunde und Pokale; der Wanderpokal steht für ein Jahr bei Paul Hölter.

 

Ergebnis:

1. Hölter, Paul 93/125 kg             50,4 rel.

2. Bialek, Adam 65/ 78                 43,0

3. Woll, David 105/125                 40,2

4. Tuaev, Artur 75/100                 20,0

5. Unglaub, Peter 93/110             17.0

6. Benz, Jan 60/85 —

 

a.K. Benedek, Tomas 105/130     81,0

 

 

 

Benjamin Zimmer verteidigt seinen Titel

Der Titel „Vereinsmeister“ ging auch in diesem Jahr wieder an Benjamin Zimmer, der mit 160 kg die größte Last drückte. Da sich Otto Ostermeier wegen Formschwäche nicht stellte, fehlte die Spannung um den Sieg. Jedoch trumpfte das 21jährige Muskelpaket Peter Unglaub mit gedrückten 140 kg überraschend stark auf und holte sich vor unserem Internet-Betreuer Robert Hermans, der seine Standartleistung 105 kg drückte, den 2. Rang. Die jungen Gewichtheber Artur Tuaev und Jan Benz zeigten, dass sie auch „Schmalz“ haben und schafften jeweils 95 kg.

 

Ergebnis:

1. Zimmer, Benjamin     160 kg  68,9 relativ

2. Unglaub, Peter         140        44,9

3. Hermans, Robert      105        32,3

4. Tuaev, Artur              95         16,1

5. Benz, Jan                  95         1,1

Yasin Yüksel kommt wieder in Form

Beim Fulda-Cup, dem Qualifikationswettkampf des BVDG für die EM 2013, verletzte sich Yasin derart am Handgelenk, dass für den Rest des Jahres an das wettkampfmäßige Stemmen nicht zu denken war.

Erst Ende Februar 2014 ging er nach entsprechender Vorbereitung beim BL-Wettkampf gegen Görlitz erstmals wieder an die Hantel. Mit 143 kg im Reißen (ungültig 148) und 173 kg im Stoßen (ungültig 180) kam er auf 316 kg Gesamtleistung. Bei einem KGew. von 106,6 kg bedeutete dies eine Relativ-

leistung von 109,0 Punkte für den Sportsoldaten.

Bereits 14 Tage später beim Aufeinandertreffen gegen Speyer legte Yasin schon deutlich zu: Sechs gültige Versuche mit 138/145/150 kg im Reißen und 168/175 und 180 kg im Stoßen brachten ihn auf glatte 330 kg und 123 Relativpunkte bei gleichem Körpergewicht.

Beim letzten BL-Kampf gegen St. Ilgen am 23.03.14 packte er nochmals 5 kg drauf und erreichte 153/182 (335 kg) wieder mit 6 Gültigen und guten 128 Punkten relativ.

Oberpfalzrekorde beim Länderkampf

Mit diesen 3 Vorbereitungskämpfen im Rücken wurde er vom BVDG zum Länderkampf der kleinen Nationen in San Marino eingeladen. Die deutsche Perspektivkaderdelegation unter Leitung von u23-Bundestrainer Michael Vater konnte am 26.04.14 in eigener Wertung am Turnier teilnehmen.

Mit 106,0 kg Körpergewicht legte Yasin nochmals einen sauberen Wettkampf mit 6 gültigen Versuchen und einer Zweikampfleistung von 344 kg hin. 148/153/157 lautete die Steigerung beim Reißen und mit 175/183/187 die beim Stoßen. 137 Relativpunkte war die Ausbeute für diese pers. Bestleistungen, die zudem alle Oberpfalzrekorde bedeuten.

Trotzdem heißt es für Yasin nun erst einmal abzuwarten, denn ihm fehlen noch 6 kg zur u23-Norm für die Europameisterschaften im November auf Zypern.

Die KSV-Gemeinde drückt Yasin die Daumen, dass er die fehlenden Kilos noch schafft und zur EM fahren darf.

Philipp Amann souveräner Bazirksmeister

-Rang 3 für Paul Hölter / David Woll scheiterte im Reißen-

Bei den Bezirksmeisterschaften in Weiden waren von unserem Verein drei Heber am Start. Paul Hölter und Philipp Amann starteten in der Klasse -85 kg, während David Woll -105 kg am Start war. Top motiviert und vorbereitet zeigte sich Philipp, der mit 226 kg glänzte und seine pers. Bestmarken im Reißen und Stoßen jeweils um 3 kg verbesserte. So kam er über 92, 96 auf 100 kg im Reißen und über 118, 123 auf 126 kg im Stoßen auf seine derzeitige Bestleistung und erzielte 63,4 Relativpunkte.

Paul strotzte vor Kraft, zeigte aber kleine techn. Fehler und blieb nach längerer Verletzungspause an 87 kg im Reißen und dem Einstiegsgewicht von 115 kg im Stoßen hängen, was den 3. Platz bedeutete.

Für David kam es schlimm, denn er baute ein Loch im Reißen. 100 kg als Anfangsgewicht überzog er bei den ersten Versuchen. Dann steigerte man auf 101 kg um mehr Zeit für den 3. Versuch zu erlangen. Doch diesmal konnte die Zughöhe nicht erreicht werden und das Gewicht fiel nach vorne ab.

Sportliche Wachablösung im Gewichtheben und Bankdrücken

Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften am 22.11.13 gingen die Wanderpokale an „neue Gesichter“. Mit teilweise sehr guten Leistungen wurden die Vorjahressieger zur Überraschung aller abgelöst.
Philipp Amann Vereinsmeister im Gewichtheben
Auch ein 14 tägiger USA- Urlaub konnte dem derzeit starken Philipp Amann nichts anhaben, denn mit 4 pers. Bestmarken und 46,6 Relativpunkten setzte er sich knapp vor Vorjahressieger Adam Bialek durch. Auch der Drittplatzierte David Woll zeigte sein Kämpferherz. Nach Bestmarke im Reißen ließ er im letzten Stoßversuch 132 kg auflegen. Knapp scheiterte er an dieser Last im Ausstoß, denn sonst hätte er mit dem Sieger gleichgezogen. Platz 4 und 5 ging an die beiden Jura-Studenten Artur Tuaev und Benjamin Thaller, die erst seit 5 Wochen trainieren.
Ergebnis:

1. Amann Philipp (81,7 kg / Abzug 81,7) 91 kg Reißen / 119 kg Stoßen – 46,6 rel.

2. Bialek Adam       (58,6 /48,0) 66 / 76 – 46,0

3. Woll David           (95,2 / 95,2) 105 / 125 – 39,0

4. Tuaev Artur          (76,7 / 75,5) 60 / 80 – 4,5

5. Thaller Benjamin (78,0 / 77,0) 55 / 70

6. Graf Josef            (81,2 / 81,2) 70 / 65

7. Werner Michael   (82,3 / 82,3) 50 / 70

 

Erster Titel für David Woll

-Besmarke im Stoßen-

Für den derzeit zweitbesten Gewichtheber unseres Vereins, dem 23 jähr. David Woll, sprang bei den
Bezirksmeisterschaften am 13.04.13 in Roding der erste Titel heraus.
In der Klasse -94 kg begann er sehr nervös und konnte zum Leidwesen seines Betreuers Osman Yüksel
erst im dritten Versuch des Reißens das Einstiegsgewicht von 95 kg meistern. Eine einwöchige Trainingspause
wegen einer Erkältung mag vielleicht die Ursache gewesen sein. Besser lief es dafür im Stoßen, denn hier klappte
es vorzüglich. 115 kg zum Auftakt und nach 120 kg ließ er 125 kg auflegen, die ihm meisterlich gelangen und für ihn
persönliche Bestleistung bedeuten. Der erste Einzeltitel für David war damit geschafft, zumal sein Weidener
Widersacher Martin Besler nur 163 kg schaffte. Mit der Einstellung seiner pers. Bestleistung im Zweikampf von
220 kg und 37 relativ Punkte erhielt er als Zweitbester bei den Senioren zudem einen Pokal. Gratulation an ihn.

Yasin Yüksel mit Bestleistung bei der EM

Yasin Yüksel 3. Deutscher Meister
Für EM qualifiziert / 3 Bestleistungen / 3 Oberpfalzrekorde
Unser Vorzeigeathlet Yasin Yüksel wurde vom Bundestrainer für die Europameisterschaften der u. 23 in Israel nominiert,
die vom 02.12.-08.12 in einem Hotel in Eilat am Roten Meer stattfanden. Zusammen mit Alexej Prochorow und Nico Gerlach
flog er 05.12 als „Nachhut“ von Berlin über Frankfurt/Main nach Tel Aviv; die „Leichten“ und die Damen der BVDG-Manschaft waren schon seit der Eröffnung der Meisterschaft vor Ort. Etwas nervig waren die stundenlangen Kontrollen und Überprüfungen israelischen Beamten. Die Hotelunterbringung war einwandfrei. Der Wettkampf fand in der geräumigen Hotelhalle statt und trainiert wurde ob des herrlichen Wetters im Freien. Am Samstag , 08.12.12, um 10.00 Uhr Ortszeit, ging Yasin in der B-Gruppe bis 105 kg Körpergewicht an den Start. Das Einstiegsgewicht im Reißen mit 150 kg überzog er und schaffte es dann in der Ausbesserung
souverän. Mit sauberen 156 kg im dritten Versuch war er und die Verantwortlichen sehr zufrieden, zumal er sich die Führung
sicherte und zudem einien neuen Oberpfalz Rekord aufstellte.
178 kg meisterte er im Dtoßen als Anfangsgewicht und steigerte auf 185 kg, die ebenfalls gelangen. An den 190 kg im dritten
Versuch biß er sich jedoch die Zähne aus, denn die krachten beim Umsetzen voll rein und folglich konnte er damit nicht mehr
aufstehen. Somit standen für Yasin 341 kg als pers. Bestmarke zu Buche bei 140 Relativpunkten. Die Leistung bedeutete in der Endabrechnung Platz 9 im Reißen und im Stoßen und im Zweikampf Rang 10. Im ersten Jahr nach dem Juniorenalter konnte er bei dieser EM internationale Wettkampferfahrung sammeln, die ihn sicherin den noch verbleibenden 2 Jahren in der u. 23 einen Motivationsschub verleiht.
Die KSV Bavaria-Gemeinde gratuliert Yasin Yüksel zur guten Leistungen und wünscht weiterhin sportliche Steigerungen beiguter Gesundheit im Jahr 2013.

DM im Gewichtheben in Roding

Bei hervorragender Wettkampfatmosphäre -400 Zuschauer darunter eine starke KSV Fangruppe mit Nachwuchsathleten und Trainer Josef Graf- wurde Yasin Yüksel vom KSV Bavaria Regensburg bei den DM im Gewichtheben in Roding zu Höchstleistungen getrieben. In der Kl. -105 kg Körpergewicht gingen 8 Teilnehmer an den Start und bereits beim Reißen bestach der 21jähr. Regensburger, der nach einer mehr als halbjährigen Verletzungspause wieder gut in die Gänge kam. Mit pers. Bestmarke von 155 kg holte er sich die Silbermedaille vor dem als Favoriten gehandelte Berliner Rico Gerlach, der 153 kg schaffte. Der spätere Deutsche Meister Robby Behm vom Chemnitzer AC meisterte 163 kg. Im Stoßen hob Yasin Yüksel zum Einstieg 175 kg, steigerte auf 182 kg und weite auf die Bestmarke von 186 kg, die er jeweils sicher zur Hochstrecke brachte. Die Broncemedaille im Stoßen und der dritte Platz mit 341 kg im Zweikampf (140 Relativpunkte) waren damit gesichert. Die gezeigten Leistungen, die von ihm nach Expertenansicht auch technisch einwandfrei ausgeführt wurden, lassen eine baldige weitere Steigerung erwarten. Seine Kontrahenten legten noch etwas zu: Gerlach stieß 195 kg und Behm 197 kg. Nachwuchstrainer Michael Vater nominierte für die EM der Junioren und u.23 im Dezember in Israel Yasin Yüksel und weitere 7 männliche und zwei weibliche Akteure, die sich durch ihre Leistungen bei diesen Deutschen Titelkämpfen qualifizierten.
Abschließend wird angemerkt, dass mit Yasin Yüksel erstmals ein KSV Athlet bei Deutschen Seniormeisterschaften auf dem Treppchen stand, nachdem er in den beiden Vorjahren schon Deutscher Joniorenmeister wurde.

Ergebnisse Klasse bis 105 kg:
1. Robby Behm (26 Jahre), Chemnitzer AC 360 kg (163/197)
2. Rico Gerlach (23 Jahre), Berliner TSC 348 kg (153/195)
3. Yasin Yüksel (21 Jahre), KSV Bavaria Regensburg (155/186)
4. Mark Eckhardt (21 Jahre), AC Neuhardenberg 310 kg (135/175)
5. Andreas Cörper, (21 Jahre), TSG Hassloch 302 kg (140/162)
6. Oliver Jauch, (18 Jahre), SV Flötzingen 294 kg (132/162)
7. Jan Struve (36 Jahre), FT Blumenthal 290 kg (128/162)
8. Sandro Ziegler (22 Jahre), KSC Schifferstadt 286 kg (131 /155)

Yasin Yüksel hebt Bayernrekord

Der derzeit beste Regensburger Gewichtheber Yasin Yüksel vom KSV Bavaria Regensburg hat sich mit dem Mannschaftsstartrecht in Richtung 1. Bundesliga von der Hebergemeinschaft Regensburg verabschiedet: Er wechselte in dieser Saison zum KSV Durlach, Baden-Württemberg, und startet in der Süd-Gruppe.
In seinem ersten Einsatz für den neuen Verein zeigte er sich gut aufgelegt. Mit 99,9 kg Köpergewicht bewältigte er im Reißen 150 kg und steigerte sich im Stoßen auf die pers. Bestmarke von 181 kg. Die 331 kg im Zweikampf bedeuten neuen bayerischen Rekord. Trotz seiner guten Leistung verlor der KSV Durlach gegen den AV Speyer, einem der Favoriten in der Süd- Gruppe, mit 695,8 : 861,6 Punkten.

Yasin Yüksel mit bester Platzierung bei EM in Bukarest

Bei den Europameisterschaften der Junioren (bis 20 Jahre) in der rumänischen Hauptstadt Bukarest hatte der Regensburger Gewichtheber Yasin Yüksel vom KSV Bavaria am Samstag seinen großen Auftritt. Nach dem etwas enttäuschenden Ranking bei der letztjährigen EM in Zypern mit dem 10. Platz wollte er diesmal sein Leistungspotential abrufen.
In der Klasse bis 105 kg Körpergewicht war Yasin Yüksel mit 99,95 kg einer der leichtesten Akteure in dem starken 10er- Feld, das von acht Osteuropäern dominiert wurde. Seinen Auftaktversuch im Reißen mit 145 kg meisterte er souverän. Im 3. Versuch schlich sich ein kleiner technischer Fehler ein und er überzog die Last, die er nach hinten abwarf. Voll konzentriert wuchtete er dann im letzten Versuch die 150 kg zur Freude des Bundestrainers in die Höhe, die Platz 6 bedeuten. Im Stoßen begann der Regensburger ebenfalls 5 kg unter seiner pers. Bestmarke mit 175 kg. Energisch umgesetzt und aufgestanden, aber etwas wackelig im Ausstoß fixierte er dies Anfangslast. Mit der Steigerung auf 180 kg, seiner pers. Bestmarke, war er wiederum sofort an der Reihe und ihm blieben lediglich 2 Minuten, um sich von der ersten Kraftanstrengung zu erholen. Diese knappe Phase reichte nicht, denn er scheiterte am Umsetzen. Um sich etwas zu erholen steigerte er auf 181 kg, die erst ein Mitkonkurrent stoßen musste. Aber auch an dieser Bestmarke scheiterte der 20 jährige Yasin. Nach dem Umsetzen wurde ihm schwarz vor Augen und er musste den Stoßversuch abbrechen. Mit Rang 5 im Stoßen und im Zweikampf erreichte Yasin 130 Relativpunkte und seine beste internationale Platzierung. Er, wie auch sein Trainingsfreund Simon Brandhuber aus Roding, der in der 69-kg-Klasse ebenfalls auf Rang 5 kam, vertraten die oberpfälzer und bayerische Farben im Nationalteam hervorragend.

Die EM-Top Ergebnisse bis 105 kg:
1. Arturs Plesnieks, Lettland, 165/207 – 372 kg
2. Oeksandr Tkachenko, Ukraine, 157/201 – 358kg
3. Pawel Jurecki, Polen, 163/185 – 348 kg
4. Vasyl Pylypenko, Ukraine, 151/186 – 337 kg
5. Yasin Yüksel, KSV Bavaria Regensburg, 150/175 – 325 kg
6. Radoslav Tatarcik, Slovakei, 155/170 – 325 kg
7. Piotr Ciupak, Polen, 140/165 – 305 kg
8. David Litvinov, Israel, 122/140 – 262 kg