KSV-Reserve unterliegt Roding 3

Protokoll

Im Vorkampf musste sich die 2. Mannschaft des KSV Bavaria Regensburg der 3. Mannschaft von Roding mit 234,8:292,4 Punkten beugen. Philipp Amann und Paul Hölter starteten nicht und wurden von Anna-Lena Hofbauer und Stefanie Schmid in ihrem ersten Wettkampf gut vertreten. Ein besonderer Dank gilt dem Mannschaftssprecher Stefan Gradl, der erst gegen Mittag von einer Urlaubsreise zurück kehrte und sofort einsprang. Dass dabei nicht die beste Leistung zu erwarten war ist logisch, aber vier saubere Versuche hat er gezeigt. In ihrem ersten Wettkampf gefiel Stefanie Schmid mit 94 kg im Zweikampf und 24,0 Relativpunkten. Man darf auf die Steigerungen in den nächsten Runden gespannt sein. Überraschend stark trumpfte Anna-Lena Hofbauer in ihrem erst dritten Wettkampf auf und verbesserte sich um 8 Zähler auf 50 Punkte. Artur Tuaev scheiterte zweimal an 126 kg im Stoßen, war jedoch mit 59,8 der eifrigste Punktesammler in der „Reserve“ und kann damit durchaus Anwärter für die „Erste“ sein. Einen gehörigen Sprung nach vorne machte auch Ben Tisowsky: Erstmals stieß er 140 kg –bei 145 kg ist er gescheitert- und in der Summierung mit 110 kg im Reißen kam er auf gute 51 Relativpunke. Das systematische Training nach Plan zahlt sich offensichtlich aus!