Platz 4 für Claudia Pobig bei den „Deutschen“

(steiri) 05.10.17

Voller Zuversicht starteten bei den Deutschen Meisterschaften in Speyer unsere beiden derzeit besten Gewichtheberinnen Lena Nützel und Claudia Pobig. Sie zeigten persönliche Bestleistungen, blieben aber leider ohne Medaille.

Claudia Pobig begann in der Kl. -63 kg Körpergewicht im Reißen mit 66 kg, scheiterte an 69 und meisterte in der Wiederholung diese Last, die für sie pers. Bestleistung darstellt. Im Stoßen ging es ähnlich: Von 82 kg steigerte sie auf 85 kg, die sie nicht schaffte und ging dann erfolgreich auf 86 kg. Erneut pers. Bestmarke und auch im Zweikampf sowie relativ die 102 Punkte. Mit ihren 155 kg kam sie in dem starken 17er-Teilnehmerfeld nur auf Rang 4. Die Medaillen gingen an Lisa Schweizer (Schwedt) mit 180 kg, vor Nancy Ludwig (Eibau) 170 kg und Tamara Voit (Raubling) 160 kg.

Lena Nützel in der Klasse -58 kg Körpergewicht konnte ihre starken Trainingsleistungen zum wiederholten Male nicht abrufen. So blieb sie am Einstiegsgewicht von 48 kg im Reißen hängen, zeigte aber im Stoßen ihre Qualität, wo sie über 63 kg die 67 kg im 2. Versuch meisterte und damit pers. Bestleistung aufstellte. 70 kg im dritten Versuch waren aber zu viel. Sie musste sich mit  dem 12. Platz im Endklassement zufrieden geben. Die Medaillen gingen mit 151 kg im Zweikampf an Annabell Jahn (Kolbermoor) vor Nina Porrmann (Kenpokan) und Gerit Janta (Meißen) die jeweils 142 kg meisterten.