Rückrundenstart gegen Berliner Kiezclub

-KSVHeber empfangen SV Empor Berlin-
(steiri) Zum Rückrundenstart in der 2. Bundesliga geht erstmals eine Gewichtheber Mannschaft aus der Bundeshauptstadt in Regensburg an den Start: SV Empor Berlin, der Kiezclub vom Prenzlauer Berg, wie er sich selbst bezeichnet, gastiert am Samstag um 18.00 Uhr beim KSV Bavaria Regensburg in der Städt. Turnhalle an der Prüfeninger Str. 83.
Die Berliner stehen derzeit zwar an vorletzter Stelle der Tabelle, haben aber im November überraschend gegen TB Roding II gewonnen. Dabei erreichten sie ihre bisherige Saisonbestleistung von 487,4 Punkten, die in einer gewissen Ausgeglichenheit der Akteure zwischen 71 und 93 Zählern zu suchen ist, wobei drei starke Frauen den Ton angeben.
Wir als Gastgeber wollen keinesfalls die 5-Punkte-Führung als Tabellenerster leichtfertig aufs Spiel setzen und hoffen zuversichtlich auf einen Sieg, denn die bislang erzielten Mannschaftsleistungen sprechen dafür. Spartenleiter und Trainer Josef Graf  hat Claudia Pobig nach überstandener Krankheit wieder im Aufgebot zusammen mit Jacqueline Schroll, Lena Nützel, Stefan Gradl, Artur Tuaev, Petr Veznik und Yasin Yüksel. Zwar steht Patrck Dürnberger nicht zur Verfügung aber man geht im KSV-Lager trotzdem davon aus, dass 500 Relativpunkte machbar sind.
In den weiteren Wettkämpfen stehen sich Görlitz-Zittau gegen Roding II sowie Suhl gegen Gräfenroda gegenüber.
Bitte erscheint zahlreich, feuert unsere Heber/innen kräftig an und treibt sie zu neuen Bestleistungen.