Vorstellung der Neuzugänge bei den Gewichthebern

Stefan Gradl

Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga hat sich der 35jähr. verh. Ingenieur, der seit Jahren in Regensburg lebt, mit Mannschaftsstartrecht unserem Verein ange-schlossen. In den 10 Jahren des Bestehens der Hebergemeinschaft war er für den 1. ACR mit konstanten Leistungen eine wesentliche Stütze und Garant für den Aufstieg in die 2. Bundesliga mit einer Zweikampfleistung von 180 kg (80/100) – rel. 68 Punkte.

Bereits mit 12 Jahren begann er beim TSV Schwandorf mit dem Gewichtheben und holte sich mit 18 Jahren den Deutschen Meistertitel der A-Jugend. Noch 2005 sicherte sich der Federgewichtler Platz 3 im Reißen bei den „Deutschen“ und gewann zuletzt die Silbermedaille bei den DM der Masters 2017. Seine persönlichen Bestmarken liegen bei 93 kg im Reißen, 118 kg im Stoßen und 103 Relativpunkten.


Philipp Amann

Nach einem einjährigen Gastspiel beim 1. ACR hat sich der 32 jährige Maschinenbauingenieur, der in Regensburg lebt und hier bei einem Automatisierungsunternehmen beschäftigt ist, wieder unserem Verein angeschlossen.

Über die Crossfit-Bewegung kam er in seiner Studienzeit 2008 erstmals mit dem Gewichtheben in Berührung. Immer wieder gescheitert an dem technisch anspruchsvollen Bewegungsablauf kam er mit seinem Trainingskollegen Paul Hölter 2012 zum KSV und war von Anfang an von diesem Sport fasziniert. Freizeit und Urlaub verbringt er oftmals in den Bergen bei Mountainbike-Touren, an Klettersteigen oder auch bei Skitouren. Bei Letzterem zog er sich im Winter 2016 einen Achillessehnenriss zu, der eine längere Wettkampfpause nach OP und Rehabilitation folgen ließ. Doch bereits zum Ende der vergangenen Saison war er wieder für die HG am Start und versucht ehrgeizig an seine Bestmarken von 104 kg im Reißen und 134 kg im Stoßen heran zu kommen. Das Ziel für die anstehende Saison ist bei einem Körpergewicht von 80 kg 110/135 kg.


Yasin Yüksel

Eine wesentliche Verstärkung erfährt das KSV-Team für den Start in der 2. Bundesliga durch die Rückkehr des 26jährigen Yasin Yüksel. Entsprechend seinem Leistungsniveau war er 7 Jahre mit Mannschaftstartrecht in der 1. Bundesliga bei KSV Durlach (Baden Württemberg) und der HG Oder-Sund (Brandenburg) im Einsatz.

Der geborene Regensburger mit türkischen Wurzeln spielte als Jugendlicher Fußball und schnupperte als 10jähriger erstmals unter Gerhard Will beim ESV 27 am Hantelsport. Mit 13 Jahren wechselte er zum KSV und hier erkannte man sein Potential, das nach zwei Jahren über den Bayerischen Verband zur Aufnahme im Sportinternat Frankfurt/Oder führte. Die schulische Ausbildung absolvierte er am dortigen Gymnasium und schloss mit dem Abitur ab.

In der Sportförderguppe der Bundeswehr in Frankfurt/Oder wurde ihm 2011 die Möglichkeit zum optimalen Training eingeräumt. Als  Kaderathlet und Mitglied der Nationalmannschaft holte er sich mehrfach den Deutschen Meister-Titel und nahm folglich an den EM der Jugend und Junioren teil. Sein größter Erfolg war der 5. Platz bei der u23-EM als bester Westeuropäer. Aktuell ist er Deutscher Vizemeister 2016 und seine persönlichen Rekorde liegen bei 160 kg im Reißen und 190 kg im Stoßen mit relativ 146  Punkten.

Zudem absolvierte er erfolgreich die Ausbildung zum Übungsleiter Gewicht-heben. Mit den im Spitzensport gesammelten Erfahrungen wird er für seine Heberfreunde sicherlich wichtige  Tipps und Hinweise zum Trainingsprogramm weitergeben.

Sein Hobby ist das Angeln mit vereinzelt sehr ansehnlichen Fängen von Zander Hecht und Waller. Als „Nr. 1“  der Tischtennisgruppe misst er sich wöchentlich mit Gegnern, die bis zu 50 Jahre(!) älter sind als er und dabei kann er so richtig entspannen.


Patrick Dürnberger

Mit dem in Braunau am Inn geborenen 24jährigen Studenten der Betriebs-wirtschaft hat der KSV einen Top-Athleten verpflichten können, der eine wesentliche Verstärkung der „Kampfmannschaft“ darstellen kann.

Bereits als 7jähriger begann er beim ATSV Ranshofen/Österreich mit dem Gewichtheben und fand entsprechend seiner sportlichen Entwicklung bereits 2005 Aufnahme im Nachwuchskader. Als 15jähriger startete er bereits in der Oberösterreichischen Landesliga und der Nationalliga (=2. BL). 2014 schaffte er mit Ranshofen den Aufstieg in die Bundesliga und ein Jahr später holte er sich Platz 2 bei den Österreichischen Meisterschaften der allgemeinen Klasse.

Seine derzeitigen Bestleistungen in der Kl.-94 kg Körpergewicht belaufen sich auf 133 kg im Reißen und 175 kg im Stoßen. Anlässlich der Offenen Münchener Meisterschaften am 15.07.17 präsentierte er sich mit 131/170 bei 110 relativ. Sein sportliches Nahziel ist eine Goldmedaille bei den Österreichischen Meisterschaften.

Der bodenständige Sportler hat eine fundierte Berufsausbildung mit dem Besuch der Fachschule für Elektrotechnik. Nach seiner Dienstzeit beim Bundesheer schloss eine 3jährige Werkmeisterschule an, die er mit der Berufsreifeprüfung (gleichbedeutend mit dem Berufsabitur) abschloss. Neben seinem intensiv betriebenen Kraftsport verbleibt dem sympathischen jungen Mann, der zudem Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist, kaum Zeit für andere Hobbys.


Annabell Prager

Die 19jährige Studentin aus Bad Kötzting, die an der Uni Regensburg Lehramt mit Hauptfach Musik studiert, ist seit März dieses Jahres bei uns im Verein und hat sich auch bei verschiedenen Veranstaltungen schon voll integriert.

Über Volleyball und Handball, das sie im Jugendalter mit Eifer betrieb, kam sie zum Crossfit. Hier hat es ihr das Gewichtheben angetan!  Der technische Ablauf gepaart mit Kraft gefällt ihr am Besten. Mit den derzeitigen Leistungen von 50 kg im Reißen und 60 kg im Stoßen stellt ihr Trainer Josef Graf eine günstige Prognose aus für konstante Steigerungen und den Einsatz in der 2. Mannschaft.

 

 

 

 


Claudia Pobig

Die 28jährige in Görlitz/Sachsen geborene Lehrerin kam 2014 über ihren Freund Paul Hölter in Bayreuth, wo beide studierten, erstmals mit dem Gewichtheben in Berührung. Die sportliche junge Frau, die als Schülerin Ballett getanzt hat, machte rasche Fortschritte und steigerte sich innerhalb von 2 Jahren bei insgesamt 22 Wettkämpfen auf relativ 104 Punkte.

Über den 1. ACR, für den sie in der vergangenen Saison bereits in der HG an den Start ging, kam sie nun zum KSV. Mit ihren sehr ansprechenden Leistungen knapp unter 100 Relativpunkten war sie im Aufstiegsjahr die Zuverlässigkeit in Person und ist die derzeit beste Regensburger Gewichtheberin.

Für die kommende Saison spekuliert sie mit 75 kg im Reißen und 90 kg im Stoßen bei einem Körpergewicht von 60 kg und ist bestrebt ihren Bayerischen Titel erfolgreich zu verteidigen sowie eine gute Rolle bei den „Deutschen“ zu spielen.