Zum Inhalt springen

Gewichtheben

Über das Gewichtheben:

Das Gewichtheben, auch bekannt als Olympisches Gewichtheben, ist eine der faszinierendsten und anspruchsvollsten Sportarten. Sie erfordert nicht nur bloße Kraft, sondern auch Schnelligkeit und viel Technik! Das Gewichtheben fördert damit nicht nur den Muskelaufbau, sondern auch die Schnellkraft, Beweglichkeit, Koordination und natürlich das eigene Selbstvertrauen.

Vielleicht hast du bisher noch nichts vom olympischen Gewichtheben gehört oder fragst dich auch, ob es sich für dich neben deinem Training überhaupt rentiert eine derart komplexe Sportart auszuprobieren. Darauf ein ganz klares JA!

Die Übungen des olympischen Gewichthebens nutzen viele Hochleistungssportler für sich gerade wegen ihrer Schnellkraftaspekte. Egal, ob du also eigentlich Sprinter, Hockeyspieler oder Fußballer bist: Auch du kannst vom olympischen Gewichtheben profitieren!

Das Reißen

Beim Reißen versucht der Athlet, die Langhantel vom Boden auf die Brusthöhe zu bringen und sich dann mit einem explosiven Bewegungsablauf unter die Hantel zu katapultieren. Dies erfordert nicht nur enorme Kraft in den Beinen und Armen, sondern auch eine präzise Technik und perfekte Timing, um sich sicher unter das Gewicht fallen zulassen.

Foto: L.-K. Heide Effner beim Reißen mit 32kg

Das Umsetzen und Stoßen

Beim Umsetzen versucht der Athlet, die Langhantel vom Boden auf die Schultern zu bringen und dann mit einer schnellen Stoßbewegung über den Kopf zu drücken, bis die Arme gestreckt sind. Auch hier ist Kraft, Technik und Timing entscheidend, um das Gewicht erfolgreich zu bewältigen.

Foto: Lena Nützel beim Stoßen mit 87kg (neuer bayerischer Rekord)

Weitere Infos

Weitere Infos findest du hier:

Kader Gewichtheben

Berichte Gewichtheben